Fly Wheel Cut

Preis
 
299,90*
Menge / Ausführung (Artnr.: 72429830)
Gesamtsumme:
Stückpreis:
Grundpreis:
Lagerbestand
Lieferzeit ca. 14 Tage
Beschreibung

Fly Wheel Cut
Erleben Sie die neue Referenz beim Schneiden. Unser hochwertiges Fly Wheel Cut Messer
wird in enger Zusammenarbeit mit dem Tiroler Werkzeugexperten Stubai hergestellt. Es
wird in 64 Arbeitsschritten von Meisterhand manufakturgefertigt und überzeugt mit einer
außergewöhnlichen Schnittleistung, edlem Design und einem Gewicht von lediglich 155 Gramm.
Das Fly Wheel Cut Messer ist in einer Ausführung für Links- und Rechtshänder erhältlich.
Die hohe und lange Klinge verringert bei
richtiger Fingerhaltung die Verletzungsgefahr
und ermöglicht ein rasches, gleichmäßiges und
müheloses Schneiden. Während Daumen und
Zeigefinger das Ende der Klinge stabilisieren,
bleibt die Spitze des Messers immer auf dem
Schneidbrett. Die Hand folgt einfach der Bewegung
des Messers wie der eines Schwungrades.
Dieser Schwungradschnitt ist bei Profiköchen
besonders beliebt, da so ein Verdrehen der
Klinge verhindert wird und parallel geführte
Schnitte besser durchgeführt werden können.
Jedes Fly Wheel Cut Messer wird in Tirol
handgefertigt und verfügt über eine eigene
Seriennummer am Griff.
Spezial-Stahl aus österreichischer
Konzernqualität
Ihr Messer besteht aus nichtrostendem, martensitischem,
high-end Edel-Chromstahl mit speziellen
Sonderlegierungszusätzen. Dieser liefert
enorme Härte, Flexibilität und Schneidhaltigkeit
und ist das ideale Material für Werkzeuge und
Bauteile mit sehr hohen Anforderungen wie
Messerklingen oder schneidende chirurgische
Instrumente. Durch die spezielle Mikrostruktur
wird ein Härtegrad von 60 HRC (Härte nach
Rockwell) erreicht.
Das Härtungsverfahren
Bei der Vakuumhärtung werden die Klingen
auf bis zu 1050 °C erwärmt und danach mit
Stickstoff-Überdruck stark abgekühlt. Durch
dieses Härteverfahren wird die Verformbarkeit
des Stahls verringert und die Grundlage
des Härtegefüges geschaffen. Ein zusätzlicher
Tiefkühlprozess verfeinert die gewünschte
Mikrostruktur noch weiter.
Nach diesen extremen Temperaturunterschieden
wird die Klinge nochmals auf bis zu
200 °C erwärmt, rund 30 Minuten auf dieser
Temperatur gehalten und dadurch das Material
entspannt. Durch dieses sogenannte „Anlassen“
werden der exakte Härtegrad und die optimale
Flexibilität erreicht.
Der Schliff
In der Schleiferei werden die Klingenrohlinge
mit speziellen Schleifsteinen unter starker
Kühlung vorgeschliffen. Danach werden die
Klingen in mehreren Schleifvorgängen poliert
und die Kanten abgeschliffen („gebrochen“).
Im Anschluss werden sie mit besonders harten
CBN-Schleifscheiben feingeschliffen.
Die Beschichtung
Die schwarze Beschichtung ist die in der
Industrie für Werkzeuge übliche. Aufgrund
ihrer außerordentlich hohen Gleitfähigkeit
ist sie auch für Schneidewerkzeuge bestens
geeignet.
Der Griff
Die Griffschalen werden aus Micartaplatten
vorgefertigt und danach auf einer Mehrachsen-
CNC-Maschine dreidimensional gefräst.
Anschließend werden sie händisch grob- und
feingeschliffen, in die ideale ergonomische
Form gebracht und vorpoliert. Danach werden
die Griffschalen auf die Klinge aufgesteckt
und passgenau geschliffen.
Im Anschluss werden die Griffschalen und
Klingen luftdicht verpresst und mit Spezial-
Mehrkomponentenkleber unlösbar miteinander
verbunden.
Die Gravur & Feinschliff
Die Kontur des Messers wird feinpoliert und
erzeugt den charakteristischen Effekt vom edlen
Zusammenspiel des hochglänzenden Metalls
zur tiefschwarzen Klinge. Zusätzlich werden alle
Kanten des Messers, bis auf die Schneide, abgerundet.
Die Gravur wird gelasert, und bleibt ein
Messerleben lang sichtbar.
Im finalen Arbeitsschritt bekommt das Messer
seinen letzten Schliff. Jede Schneide wird einzeln
noch einmal mit Fingerspitzengefühl sorgfältig
geschärft und poliert. Jedes einzelne Messer
wird vom Meister im Werk kontrolliert, erst
dann erhält es die Freigabe für den Verkauf.

Informationen
Bewertungen
Frage zum Produkt
Haben Sie eine Frage zu diesem Produkt?
Ihre E-Mail-Adresse:
Ihre Frage:
Beschreibung
Informationen
Bewertungen
Frage zum Produkt

Fly Wheel Cut
Erleben Sie die neue Referenz beim Schneiden. Unser hochwertiges Fly Wheel Cut Messer
wird in enger Zusammenarbeit mit dem Tiroler Werkzeugexperten Stubai hergestellt. Es
wird in 64 Arbeitsschritten von Meisterhand manufakturgefertigt und überzeugt mit einer
außergewöhnlichen Schnittleistung, edlem Design und einem Gewicht von lediglich 155 Gramm.
Das Fly Wheel Cut Messer ist in einer Ausführung für Links- und Rechtshänder erhältlich.
Die hohe und lange Klinge verringert bei
richtiger Fingerhaltung die Verletzungsgefahr
und ermöglicht ein rasches, gleichmäßiges und
müheloses Schneiden. Während Daumen und
Zeigefinger das Ende der Klinge stabilisieren,
bleibt die Spitze des Messers immer auf dem
Schneidbrett. Die Hand folgt einfach der Bewegung
des Messers wie der eines Schwungrades.
Dieser Schwungradschnitt ist bei Profiköchen
besonders beliebt, da so ein Verdrehen der
Klinge verhindert wird und parallel geführte
Schnitte besser durchgeführt werden können.
Jedes Fly Wheel Cut Messer wird in Tirol
handgefertigt und verfügt über eine eigene
Seriennummer am Griff.
Spezial-Stahl aus österreichischer
Konzernqualität
Ihr Messer besteht aus nichtrostendem, martensitischem,
high-end Edel-Chromstahl mit speziellen
Sonderlegierungszusätzen. Dieser liefert
enorme Härte, Flexibilität und Schneidhaltigkeit
und ist das ideale Material für Werkzeuge und
Bauteile mit sehr hohen Anforderungen wie
Messerklingen oder schneidende chirurgische
Instrumente. Durch die spezielle Mikrostruktur
wird ein Härtegrad von 60 HRC (Härte nach
Rockwell) erreicht.
Das Härtungsverfahren
Bei der Vakuumhärtung werden die Klingen
auf bis zu 1050 °C erwärmt und danach mit
Stickstoff-Überdruck stark abgekühlt. Durch
dieses Härteverfahren wird die Verformbarkeit
des Stahls verringert und die Grundlage
des Härtegefüges geschaffen. Ein zusätzlicher
Tiefkühlprozess verfeinert die gewünschte
Mikrostruktur noch weiter.
Nach diesen extremen Temperaturunterschieden
wird die Klinge nochmals auf bis zu
200 °C erwärmt, rund 30 Minuten auf dieser
Temperatur gehalten und dadurch das Material
entspannt. Durch dieses sogenannte „Anlassen“
werden der exakte Härtegrad und die optimale
Flexibilität erreicht.
Der Schliff
In der Schleiferei werden die Klingenrohlinge
mit speziellen Schleifsteinen unter starker
Kühlung vorgeschliffen. Danach werden die
Klingen in mehreren Schleifvorgängen poliert
und die Kanten abgeschliffen („gebrochen“).
Im Anschluss werden sie mit besonders harten
CBN-Schleifscheiben feingeschliffen.
Die Beschichtung
Die schwarze Beschichtung ist die in der
Industrie für Werkzeuge übliche. Aufgrund
ihrer außerordentlich hohen Gleitfähigkeit
ist sie auch für Schneidewerkzeuge bestens
geeignet.
Der Griff
Die Griffschalen werden aus Micartaplatten
vorgefertigt und danach auf einer Mehrachsen-
CNC-Maschine dreidimensional gefräst.
Anschließend werden sie händisch grob- und
feingeschliffen, in die ideale ergonomische
Form gebracht und vorpoliert. Danach werden
die Griffschalen auf die Klinge aufgesteckt
und passgenau geschliffen.
Im Anschluss werden die Griffschalen und
Klingen luftdicht verpresst und mit Spezial-
Mehrkomponentenkleber unlösbar miteinander
verbunden.
Die Gravur & Feinschliff
Die Kontur des Messers wird feinpoliert und
erzeugt den charakteristischen Effekt vom edlen
Zusammenspiel des hochglänzenden Metalls
zur tiefschwarzen Klinge. Zusätzlich werden alle
Kanten des Messers, bis auf die Schneide, abgerundet.
Die Gravur wird gelasert, und bleibt ein
Messerleben lang sichtbar.
Im finalen Arbeitsschritt bekommt das Messer
seinen letzten Schliff. Jede Schneide wird einzeln
noch einmal mit Fingerspitzengefühl sorgfältig
geschärft und poliert. Jedes einzelne Messer
wird vom Meister im Werk kontrolliert, erst
dann erhält es die Freigabe für den Verkauf.

Haben Sie eine Frage zu diesem Produkt?
Ihre E-Mail-Adresse:
Ihre Frage: